objekt1_links

objekt2

Befund und Therapie (Arthrose)

<< zurück zu Arthrose - Details

Befunde bei der Kniegelenks-Spiegelung

arthrose3_clr2

 

Befunde bei der Kniegelenks-Spiegelung

arthrose4_clr2

 

Therapie:
In unserer Praxis geben wir wenn immer möglich der konservativen Therapie den Vorzug.

  • Zum Einsatz kommt zunächst regelhaft die Manualtherapie, gerne in Kombination mit Akupunktur, um die Funktion des erkrankten Gelenks zu optimieren, die folgenden Behandlungen fallen dann auf einen wesentlich fruchtbareren Boden. Wir führen in der Folge eine krankengymnastische Kräftigungstherapie durch, um eine gute muskuläre Gelenkführung zu ermöglichen. Schmerzhafte Triggerpunkte in Gelenknähe werden ebenfalls therapiert.
  • Besonders bei Gelenkverschleiß an den unteren Extremitäten und an der Lendenwirbelsäule erzielen wir eine Abfederung der mechanischen Stöße beim Gehen durch Fersenweichbettung und Pufferabsätze.
  • arthrose5Um für den Knorpel ein möglichst günstiges Milieu im Gelenk zu schaffen, sollte eine suffiziente Entzündungshemmung durchgeführt werden: zum Einsatz kommen nächtliche Pastenumschläge (z.B. Enelbin), Salbenverbände (z.B. Arnika), pflanzliche (Enzyme, Brennnesselextrakt) und nichtpflanzliche (z.B. AHP200, Voltaren) Substanzen zum Einnehmen und in sehr ausgeprägten Fällen Gelenkinjektionen mit Neyarthros /Neychondrin (natürliches homöopathisches Elixier) oder auch Kortison.
  • Zum Knorpelaufbau empfehlen wir die orale Einnahme von Knorpelbausteinen (z.B. Dona 200 S), weiterhin Hyaluronsäure-Injektionskuren: Hyaluronsäure stellt zum einen durch die sehr hohe Viskösität ein schönes Gleitmittel im Gelenk dar, zum anderen ist sie auch Baustein und Inhaltsstoff des Knorpels. Es ist heute möglich, auch körpereigene entzündungshemmende Substanzen im Labor anzureichern und in ein erkranktes Gelenk zu spritzen (Orthokin).
  • Zur Stoffwechselsteigerung im Knorpelzellgewebe setzen wir gerne die Signaltherapie (PtST/Pulsierende trigon Signaltherapie oder MBST/Kernspinresonanztherapie) ein, schmerz- und komplikationsfreie Behandlungsmethoden, die wir seit Jahren erfolgreich anwenden.

arthrose6Gepulste Magnetfelder bewirken eine Steigerung der Stoffwechselaktivität im Knorpelgewebe.
Seit mehr als 20 Jahren werden dreidimensional pulsierende bioelektrische Felder in ihrer Wirksamkeit auf biologische Gewebestrukturen untersucht, um nutzbare Effekte nachzuvollziehen. Durch die Einwirkung pulsierender bioelektrischer Signale auf das Gelenk und den Gelenkknorpel sollen die Stoffwechselvorgänge beeinflußt werden. Das zu jedem Gelenk gehörende elektrische Feld, das Knorpel- und Bindegewebe beeinflußt, kann Heilungsvorgänge aktivieren. Insbesondere nach Verletzung sowie bei Arthrose und Bandscheibenbeschwerden ist die biologische körpereigene Steuerung der Heilung gestört; durch die PtST-Behandlung.

Animationen unserer Athrosebehandlungsmöglichkeiten visualisiert von OrthoIllustraded:

Autologes Konditioniertes Plasma (ACP) HTO mit OSferionTM Knochenersatzmaterial

FaLang translation system by Faboba